Pfäffli-Oswald Angela

Fraktion, Geschäftsleitung

Geburtsdatum
Beruf dipl. Physiotherapeutin FH
Wohnort Grosswangen

Politik

engagiert und motiviert stehe ich ein für Freiheit, Gemeinsinn und Fortschritt - aus Liebe zu Luzern!

 

Politische Ämter

seit 2006     Kantonsrätin

2007-2015  Mitglied EBKK Kommission Bildung und Kultur / 2007-2011 Präsidentin
2006-2007  Mitglied JSK Kommission Justitz und Sicherheit

2001-2009  Mitglied Schulpflege Grosswangen

2000-2004  Mitglied verschiedener gemeinderätl Kommissionen in Grosswangen:

                     Alter 2000+, Baukommission Demenzabteilung Betagtenzentrum Linde

 

Politische Engagements

seit 2008     Geschäftsleitung der FDP. Die Liberalen Luzern, Leitung Ressort Liberale Gesellschaft

seit 2011     Vizepräsidentin FDP. Die Liberalen Wahlkreis Sursee

seit 2010     Vorstand FDP. Die Liberalen Grosswangen

2006-2013  Vorstand FDP Frauen Kanton Luzern

2003-2008  Vorstand FDP Frauen Amt Sursee

Arbeit

Beruf

dipl. Physiotherapeutin FH

 

Berufliche Tätigkeit

seit 2007     dipl. Physiotherapeutin in eigener Praxis für Physiotherapie in Grosswangen

1982-2007  Gemeinschaftspraxis mit Dr. med. Albert Pfäffli, Allgemeine Medizin und Praxis für Physiotherapie in Grosswangen

1979-1982  Neurologie und Neurochirurgie USZ Zürich, Physikalische Therapie und Rheumaklinik USZ, Psychiatrische Klinik Burghölzli Zürich

 

Berufliche Mandate

seit 2009    Zentralvorstand  physioswiss, Schweizer Physiotherapieverband Bereich Bildung

seit 2011    Fachbeirat Institut für Physiotherapie zahw

Freizeit

Ich erhole mich bei Gartenarbeit, lese gerne und geniesse geselliges Beisammensein

Meine Familie ist mein Rückgrat, meine zwei Grosskinder die grösste Freude

 

Vereinstätigkeit

Zonta Club LuLa Luzern Landschaft

Gemeinnütziger Frauenverein Grosswangen und Zentralschweiz

Gönnerclub  FC Grosswangen

 

Bildergalerie

Gut ausgebildete Fachkräfte

...sie sind das Rückgrat unserer Unternehmen und die Basis unseres Wohlstandes

...schaffen Perspektiven insbesondere für die junge Generation

...setzen ein starkes duales Bildungssystem voraus, das für alle zugänglich ist.

Deshalb sollen Berufsbildung und Gymnasium, Hochschule und Universität nicht gegeneienander ausgespielt werden, sondern den gleichen Stellenwert haben.

Die vielfältigen Bildungswege sind grandios: Es gibt kein Abschluss ohne Anschluss. Dieser Errungenschaft der letzten dreissig Jahre ist Sorge zu tragen und die vielfältige Bildungswege sind zu stärken damit wir Fachkräfte auf allen Stufen ausbilden können.Damit schaffen wir Perspektiven und sichern den Wohlstand.


weiterlesen...
weniger

Kontakt

Social Media

Links