Bernhard Scholl

Grossratskandidierende 2016, Grossrat

Geburtsdatum 03.03.1951
Beruf Chemiker, Leiter Technical Business Development
Wohnort Möhlin
Familie verheiratet

Politik

Grossrat
Präsident der FDP Fraktion im Grossen Rat
Mitglied des Geschäftsleitungsausschusses der FDP AG

Mitglied der Geschäftsleitung der FDP AG

 

Mitglied Ausschuss und Vorstand Verband Aargauischer Stromversorger (VAS)

Mitglied Leitender Ausschuss „Aktion für eine vernünftige Energiepolitik“ AVES, Kanton AG

Arbeit

Leiter Technical Business Development, F. Hoffmann-La Roche AG, Basel

Meine Tätigkeit umfasst die technische Beurteilung aller Firmen und Projekte, die die Firma kaufen oder einlizensieren will.

Ich bin mit menen Direct Reports weltweit tätig und kann für die Expertise auf rund 1'000 Fachleute aus dem In- und Ausland zugreifen.

 

Freizeit

Reisen, Astronomie, seltene Pflanzen, Wein

Bildergalerie

Attraktive Rahmenbedingungen für die Wirtschaft

Ich setze mich ein:

-       Für zukunftsgerichtete und innovative Arbeitsplätze im Aargau

-       Für Rahmenbedingungen, die den Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen erleichtern

-       Für attraktive Steuern. Der Kanton soll im Vergleich unter den grossen Kantonen zu den steuergünstigsten Standorten zählen.

-       Für gezielte Steuerentlastungen für juristische und natürliche Personen

-       Für administrative Vereinfachungen für Kleinbetriebe (z.B. Steuerdeklarationen)

-       Für raschere Bewilligungs- und Rechtsmittelverfahren durch Verkürzung der Instanzenzüge, verschärfte Anforderungen an die Geltendmachung von Rechtsmitteln

-       Für zweckmässige Richt- und Nutzungspläne, die den Gemeinden grösstmöglichen Spielraum gewähren

-       Für Deregulierung und Liberalisierung durch Verzicht auf Strukturerhaltung und direkte Wirtschaftsförderung

-       Wirtschaftsnahes und bedarfsgerechtes Ausbildungsangebot und entsprechende Wiedereingliederung der Arbeitslosen.


Energie und Umwelt / Verkehr

Energie und Umwelt

Ich setze mich ein:

-       Für die Gewährleistung der Versorgungssicherheit (Service public) der aargauischen Wirtschaft mit allen Energieträgern zu günstigen Preisen (Marktliberalisierung)

-       Für die Schaffung und Sicherung von Wohlstand und Arbeitsplätze durch eine auf Nachhaltigkeit, Versorgungssicherheit und Wirtschaftlichkeit optimal ausgerichtete Energiepolitik.

-       Für die Steigerung der Energieeffizienz, um die Abhängigkeit und den Verschleiss aller Energieformen/-ressourcen zu reduzieren.

-       Für die Forcierung von neuen Technologien (neue erneuerbare Technologien) durch Förderung der Forschung im Energiebereich.

-       Für die marktnahe Lenkung der neuen Technologien, um die Abhängigkeit von einzelnen mit Risiken oder schädlichen Auswirkungen behafteten Energieträgern (bspw. Kohle, Erdöl und Erdgas, Kernenergie).

-       Für die Abschaffung aller Subventionen, inklusive KEV, im Energiebereich.

-       Für den nachhaltigen Schutz von Umwelt-, Klima- und Landschaft durch Massnahmen, die liberalen Grundsätzen folgen.

-       Für Massnahmen, die die begrenzt verfügbaren Ressourcen nachhaltig und effizient nutzen. Die persönliche und unternehmerische Freiheit soll möglichst wenig eingeschränkt werden.

 

Verkehr

Ich setze mich ein:

-    Für eine optimale Abstimmung zwischen Öffentlichem Verkehr (ÖV), Motorisiertem Individualverkehr (MIV) und Langsamverkehr (LV) unter Berücksichtigung der heutigen Mobilität der Bevölkerung.

-    Für eine Stärkung des öffentlichen Verkehrs und seinen Ausbau als Ergänzung zur individuellen Mobilität. Der Bund muss seinen verkehrspolitischen Verpflichtungen im Bereich Infrastruktur nachkommen.

-    Für den konsequenten 6-Spurausbau der A1 mit erster Priorität im Aargau. Auf der A1 zwischen Zürich und Bern beträgt der Nahverkehr je nach Streckenabschnitt teilweise über 70 Prozent des gesamten Verkehrsaufkommens. Damit ist für das Funktionieren des Kantons- und Gemeindestrassennetzes eine leistungsfähige Nationalstrasse unerlässlich.


Gesundheits- und Sozialpolitik / Asylpolitik

 

Gesundheits- und Sozialpolitik

 

Ich setze mich ein:

-    Für ein fortschrittliches, effizientes Gesundheitssystem mit freier Arzt-, Spital- und Krankenkassenwahl, das für alle zugänglich ist, in dem Selbstverantwortung und Gesundheitsbewusstsein gefördert werden und das durch einfache Finanzierungs- und Steuermechanismen transparent und wirtschaftlich ist.

-   Für mehr Selbstverantwortung für die eigene Gesundheit und die verursachten Kosten sowie in der Vorsorge, der Behandlung, der Versicherung und der Eigenleistung. 

-   Für eine bedarfsgerechte Hilfe zur Selbsthilfe, zielgerichtete Unterstützung anstelle von Giesskannenprinzip.

 

 

Asylpolitik

Ich setze mich ein:

-    Für die Hochhaltung der humanitären Tradition der Schweiz. Das Asylrecht darf in nicht Frage gestellt werden für Personen, die an Leib und Leben bedroht sind.

-    Für eine schnelle Behandlung und rasche und transparente Verfahren. Aufgenommene Personen sollen nach Wiederherstellung von rechtsstaatlicher Ordnung wieder in ihr Heimatland zurückkehren.

-    Die Ängste der Bevölkerung müssen ernst genommen werden.

-    Für eine Nulltoleranz gegenüber renitenten und randalierenden Asylsuchenden. Straffällige, randalierende und von der Polizei aufgegriffene Asylsuchende, die sich bereits im Kanton aufhalten, sollen umgehend in Bundeszentren zurückversetzt werden. Deren Verfahren sind sofort an die Hand zu nehmen und abzuschliessen.


weiterlesen...
weniger