Jörg Ilg

Grossratskandidierende 2016

Geburtsdatum
Beruf Dipl. Buchhalter/Controller
Wohnort Aristau
Familie verheiratet

Politik

Freiheit ist mir wichtig. 

Gesetze müssen dem Bedürfnis der Mehrheit entsprechen und sollte nicht kurzfristigen Interessen folgen.  

Ich möchte mich für den gezielten Einsatz der finanziellen Mittel im Kanton einsetzen.  

Sparen wo nötig, Ausgeben wo sinnvoll.

 

Arbeit

Ich leite seit 2008 ein Finanzteam in einer grossen Baustoffhandelsfirma.

Freizeit

Ich bin Mitglied im Tennisclub Muri und spiele seit über 20 Jahren aktiv in Tennismannschaften.

Gerne spiele ich mit meiner Frau und Freunden am Wochenende Golf. 

Unsere Familie setzt sich möglichst jeden Abend zusammen beim gemeinsame Abendessen. 

 

 

 

Bildergalerie

Für eine starke Wirtschaft

Aus liebe zum Freiamt

Der Kanton soll seine Aufgaben zur Steigerung der Lebensqualität nachhaltig erfüllen können. Dazu ist eine Steuer- und Abgabenpolitik notwendig, die die Entwicklung des Kantons sicherstellt und andererseits die Bevölkerung und Wirtschaft möglichst wenig belastet. 

Finanzpolitik muss sich auf das Machbare und nicht auf das Wünschbare ausrichten. 

Klare Prioritäten müssen gesetzt werden. 

Ich möchte mich dafür im Grossen Rat einsetzen


Für eine starke Wirtschaft

Aus Liebe zum Freiamt

Das Freiamt liegt in geographischer Nähe zu Zürich, Zug und Luzern.  Einige Autobahnanschlüsse sind sehr nahe und eröffnen der Wirtschaft und den Pendlern einen guten Zugang zu diesen Ballungszentren.  

Leider sind diese Zugänge immer mehr belastet und erreichen ihr Ziel, der effizienten und damit auch ökologischen Verkehrsführung seit langem nicht mehr. Oft sind Umfahrungen bewilligt, werden aber aus vielfältigen Gründen nicht umgesetzt. Baustellen folgen zudem in kurzen Abständen auf den Verkehrsachsen. ÖV und Privatverkehr müssen optimal auf einander abgestimmt werden.  

Effiziente Verkehrsführung ist der Pulsschlag für eine starke Wirtschaft.

 

 


Für eine starke Wirtschaft

Aus Liebe zum Freiamt

Starker, aber schlanker Staat. 

KMU's, das Herz unserer Wirtschaft, werden mit immer mehr bürokratischen Hindernissen aufgehalten und gebremst. 

Schlanke Abläufe und Prozesse müssen die KMU's in ihren Kernaufgaben unterstützen und sollen sie entlasten.  

Unternehmerisches Handeln soll vom Staat unterstützt und nicht behindert werden. Weniger Bürokratie, mehr Freiheit.

 

 


weiterlesen...
weniger

Social Media

Links