Roger Holzer

Grossratskandidierende 2016

Geburtsdatum
Beruf AHV-Kassenleiter, Betriebsökonom FH
Wohnort Gränichen
Familie verheiratet

Politik

Positionen zu den persönlichen Hauptanliegen

 

Verkehr

Im Bezirk Aarau stellt der Strassenverkehr ein grosses Problem dar. Es gibt verschiedene Orte, wo sich während den Stosszeiten täglich Staus bilden. Speziell betroffen sind die Gemeinden Suhr, Gränichen und Buchs. Seit etlichen Jahren, ja sogar Jahrzehnten wird über die Ostumfahrung Suhr diskutiert. Es wurden schon unzählige Varianten geprüft, Konkretes gibt es aber noch nichts.

Im Grossen Rat braucht es mehr Volksvertreter, welche den Druck auf den Kanton deutlich erhöhen, damit dieses Projekt endlich auch umgesetzt wird.

 

Wirtschaft

Die Attraktivität des Kantons Aargau hängt stark mit den Rahmenbedingungen für Unternehmen zusammen. Wie überall in der Schweiz sind wir aber auch im Kanton Aargau von einem erheblichen administrativen Aufwand betroffen. Es ist an der Zeit möglichst viel Bürokratie abzuschaffen, damit sich auch kleine Betriebe wieder auf ihr eigentliches Geschäft konzentrieren können.

 

Finanzen

Die Finanzielle Lage des Kantons ist schwierig. Es ist mir ein grosses Anliegen, dass wir den Schuldenberg nicht weiter aufblähen. Wir werden diesen eines Tages an unsere Kinder weitergeben. Daher sind Sparmassnahmen teilweise unumgänglich. Es ist von entscheidender Bedeutung in welchen Bereichen diese gemacht werden. Sparmassnahmen dürfen nicht zu Lasten der Bildung passieren.

 

Bildung

Eine gut ausgebildete Bevölkerung ist eine der grössten Stärken, welche der Schweiz ein Plus gegenüber anderen Ländern einbringt. Es ist wichtig, dass jede Person die Möglichkeit auf eine gute (Aus-) Bildung hat. Gerade deswegen ist das duale Bildungssystem für die Schweiz sehr wichtig.

Zur Bildung gehört für mich auch die Integration von ausländischen Kindern in der Grundschule. Es ist sehr wichtig, dass auch sprachlichen Startschwierigkeiten unterstützt wird. Wer nach der obligatorischen Schulzeit keine Perspektiven sieht, läuft viel eher Gefahr später über die Sozialversicherungen unterstützt werden zu müssen. Deshalb bin ich überzeugt, dass sich gerade bei Kindern eine möglichst gute Integration langfristig auch finanziell auszahlt.

Arbeit

Seit dem 01. Januar 2014 darf ich die Ausgleichskasse der Aargauischen Industrie- und Handelskammer AIHK leiten. Mir gefällt dabei besonders, dass die Tätigkeit im Schnittpunkt zwischen Wirtschaft, Bevölkerung und Verwaltung stattfindet. Gerade im Bereich der Sozialversicherungen gibt es leider immer noch bürokratische Prozesse, welche ich entschieden versuche zu bekämpfen.

 

Frühere Tätigkeiten:

  • Zentrale Ausgleichsstelle, Eidgenössisches Finanzdepartement, Genf, Stv. Sektionschef Statistik und Zentralregister
  • Ernst & Young AG, Bern, im Bereich Wirtschaftsprüfung
  • VZ VermögensZentrum AG, Bern, im Bereich Pensionierungsplanung

Freizeit

 

Familie

Seit beinahe 10 Jahren bin ich mit meiner Frau Natalia verheiratet. Wir haben das Glück zwei (noch kleine) gesunde Kinder zu haben. Wir sind als Familie gerne in der Natur unterwegs. Die Hobbies der Kinder nehmen aber immer einen grösser werdenden Teil unserer Freizeit in Anspruch.

 

Sport

Ich bin sportlich allgemein sehr interessiert. Besonders hat es mir aber schon seit meiner Kindheit der Fussball angetan. Mein Herzensclub trägt dieselben Farben wie unser FC Gränichen…

 

Kultur

Ich bin sehr glücklich in der Schweiz leben zu dürfen. Trotzdem sehne ich mich von Zeit zu Zeit immer wieder auch etwas völlig unbekanntes zu erforschen. So zieht es uns immer wieder an neue Destinationen. Es ist mir überall wichtig den Kontakt zu einheimischen Personen zu suchen. Oft ergeben sich sehr interessante Gespräche, welche mich manchmal auch zum Nachdenken bringen.

Das Reisen und das Lernen von Fremdsprachen hilft mir meinen persönlichen Horizont zu erweitern.

Bildergalerie

weiterlesen...
weniger

Kontakt

Social Media

Links